Krankheitsbedingter Haarausfall
Krankheitsbedingter Haarausfall

Alopecia Areata und Alopecia Totalis

Alopecia Areata, der kreisrunde Harrausfall ist eine entzündliche Haarausfallerkrankung, die in jedem Lebensalter auftreten kann aber im 2. und 3. Lebensjahrzehnt am häufigsten zum Ausbruch kommt. Anzeichen hierfür sind eine oder mehrere kreisrunde, kahle Stellen auf der Kopfhaut, die sich Laufe der Zeit vergrößern. eine Sonderform stellt der Haarausfall im Bereich der Schläfen dar.

Die genauen Ursachen für diese Erkrankung sind nicht bekannt. Man nimmt aber gemeinhin an, dass das Immunsystem, das sonst zur Abwehr von Bakterien und Viren dient, seine Aktivität gegen die Zellen der Haarwurzeln richtet.
Alopecia Areata kann auch andere Haare betreffen, wie Barthaar, Augenbrauen und Wimpern. Bei weiterem Fortschreiten und Verlust des gesamten Kopfhaares spricht man von einer Alopecia Totalis. Wenn die gesamte Behaarung des Körpers betroffen ist, spricht man von der Areata Universalis.

Durch kosmetisch – medizinische Lösungen können die Auswirkungen der Erkrankung für Ihr Umfeld unsichtbar bleiben. Sie gewinnen an Attraktivitätund Sicherheit. Wichtig ist eine ausführliche Beratung und Beurteilung des Krankheitsbildes.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf – Wir nehmen uns für Sie Zeit…..